Johanna Klante

Schauspieler/Schauspielerinnen

Johanna Klante wurde 1976 in München als Kind des Filmregisseurs Diethard Klante und der Schauspielerin und Autorin Hilde Lermann geboren. Durch ihre Eltern kam sie bereits als Kind zur Schauspielerei.  Im Alter von sechs Jahren spielte sie in der Kurzfilmserie Hanni und Hilde erzählen Märchen die Rolle der Hanni. 14jährig wirkte sie an der Seite von Heinz Hönig und Constanze Engelbrecht in dem Fernsehfilm Die Angst wird bleiben unter der Regie ihres Vaters mit. Des Weiteren hatte sie eine durchgehende Rolle in der Serie Marienhof. Nach ihrer abgeschlossenen Schulausbildung setzte sie Mitte der 1990er Jahre ihre Schauspielkarriere fort. Sie spielte in diversen Kinofilmen mit, beispielsweise in Bonhoeffer – Die letzte Stufe an der Seite von Ulrich Tukur oder 2010 in dem Thriller Black Forest unter der Regie von Gert Steinheimer. Darüber hinaus übernahm sie Rollen in einer Vielzahl von Fernsehproduktionen (Kaltes Blut, Die Tränen der Fische, In gefährlicher Nähe, Charité u.v.m.) und wirkte in zahlreichen Fernsehreihen mit (Tatort, Siska, Soko, Wilsberg, Traumschiff, Rosamunde Pilcher etc.). In den Reihen Unsere Farm in Irland und Frühling war sie in durchgehenden Rollen zu sehen.

Zudem war Johanna Klante als Schauspielerin am Theater tätig. Sie spielte an der Komödie am Kurfürstendamm in Berlin und übernahm die Rolle der Sophie Scholl in einer Inszenierung des Ernst Deutsch Theaters in Hamburg. Sie erhielt den Günther-Strack-Preis in der Kategorie „Beste Nachwuchsschauspielerin“. Johanna Klante und Daniel Morgenroth sind ein Paar und leben mit ihren zwei Töchtern in der Schorfheide nördlich von Berlin.

Stand September 2020
Stücke
JohannaKlante©Hannes-Caspar.jpg Hannes Caspar