Günther Maria Halmer

Günther Maria Halmer, 1943 in Rosenheim geboren, absolvierte seine Schauspielausbildung von 1967 bis 1969 an der Otto-Falckenberg-Schule in München, wo er dann an den Münchner Kammerspielen sein Debüt als Schauspieler hatte und von 1970 bis 1974 fest engagiert war. Es folgten Theaterauftritte am Residenztheater und am Theater in der Josefstadt in Wien. 1974 drehte er unter Helmut Dietls Regie die legendären Münchner Geschichten, worauf eine sehr erfolgreiche Fernsehkarriere begann. Mittlerweile hat er in über 150 nationalen sowie internationalen Fernseh- und Kinofilmen mitgewirkt und mit renommierten Regisseurinnen und Regisseuren zusammengearbeitet. Neben dem Kinoerfolg Das Familienfest sowie Sommerhäuser gehören die Fernsehfilme Wir lieben das Leben, Der Polizist und das Mädchen, Liebe auf Persisch sowie Bist du glücklich? zu Halmers aktuellen Arbeiten. Als Charakterdarsteller überzeugt Günther Maria Halmer in den verschiedensten Rollen immer wieder durch sein authentisches, wahrhaftiges Spiel, ob als schizophrener Lord, als korrupter, gewaltbereiter mexikanischer Menschenjäger, als Demenzkranker oder als Lebenskünstler und Rechtsanwalt Jean Abel, den er in zwanzig Folgen mit großem Erfolg spielte. Am 24. April 2017 erschien Günther Maria Halmers Autobiografie Fliegen kann jeder: Ansichten eines Widerborstigen im C. Bertelsmann Verlag.

Stand: Mai 2019

Günther Maria Halmer

© Foto: Stefan Schütz