Dumm gelaufen, Bixlmadam

Komödie in drei Akten von Peter Landstorfer

Die MÜNCHNER TOURNEE präsentiert

eine Produktion des CHIEMGAUER VOLKSTHEATERS

Johann Wössl, HotelierBernd Helfrich
Lipp Sauser, KofferträgerAndreas Kern
Susi Brenninger, BedienungKristina Helfrich
Sophie Keinzen, feine DameMona Freiberg
Jens-Holger Hasselblad, PreußeAndreas Löscher
Eva-Maria Flickedanz, UnternehmerswitweSabine Oberhorner
Luftkopper Alois, RosstäuscherPeter Landstorfer
Züglbauer Bertl, RosstäuscherMarkus Neumaier
Spanndeichsel Xidi, RosstäuscherLudwig Schaffernicht

Regie

Harald Helfrich

Tourneezeit: 8. Okt. bis 20. Nov. 2019 und 20. Feb. bis 30. Mär. 2020

Aufführungsrechte: Wilhelm Köhler Verlag München

 

Eigentlich war Ruhe angesagt im Hotel "Zum springenden Bock" in Schösslkam: Die Hotelgäste Eva-Maria Flickedanz - Unternehmerswitwe - und der Journalist Jens-Holger Hasselblad aus Preußen genießen die friedliche Atmosphäre bei einem Glas Champagner, doch mit dem Frieden ist es schlagartig vorbei, als drei  trinkfeste Pferdehändler über das Hotel hereinbrechen und beschließen, übers Wochenende zu bleiben. 

Die drei hatten eigentlich den bevorstehenden Rossmarkt in Rösslwang als Ziel angepeilt, waren aber nach zahlreichen Zwischenstationen in verschiedenen Wirtshäusern statt in Rösslwang in Schösslkam und statt im Gasthof "Zum röhrenden Hirschen" eben hier im "Springenden Bock" gelandet und nolens volens hier geblieben. Der nächste Zug zurück fährt nämlich erst in drei Tagen.

Nun mischt die derbe Rosstäuscher-Bagage das gediegene Etablissement und die angeblich so feine Gesellschaft hier ordentlich auf, macht das Beste aus der misslichen Lage, kümmert sich intensiv um die Alkohol-Vorräte und kommt beim Bier auf manch originellen Einfall: Die drei Originale beschließen, nochmal - wie früher - eine Dame abzuschleppen und ihr das Geld aus der Tasche zu ziehen. Für ihre Wette, wer von ihnen einem weiblichen Wesen das meiste Pulver entlocken kann, richtet sich die Aufmerksamkeit des Kleeblatts auch sogleich auf einen neuen Gast, die attraktive Madam von Ogebarin.

Dass die aber nicht ganz zufällig angereist ist, sollen die drei erst viel später merken. Am Ende lachen jedenfalls ganz andere...

Eine Bixlmadam - wer oder was ist das eigentlich?

Seinen Ursprung hat dieser bayerische Ausdruck in napoleonischer Zeit, als Frauen die Teilnahme an der Jagd strengstens untersagt war. Wenn also ein Weibsbild mit einer "Bixn" - also einer Büchse, einem Gewehr - des Weges kam, war eines schnell klar: Das ist eine Bixlmadam! 

Im Laufe der Zeit wurde dieser Begriff dann allgemein für eine Dame verwendet, die vorgab, mehr zu sein, als sie war, also eine Aufschneiderin, eine Wichtigtuerin, ein weiblicher Stenz.

Tourneezeit:

8. Okt. - 20. Nov. 2019 und 20. Feb. - 30. Mär. 2020

Das Ensemble:

Bernd Helfrich
Andreas Kern
Kristina Helfrich
Mona Freiberg
Sabine Oberhorner
Andreas Löscher
Peter Landstorfer
Markus Neumaier
Ludwig Schaffernicht
 

Fotos:

Tina Kern, BRmedia Service GmbH