Diese Nacht – oder nie!

ca. 06.03.21 bis Ende April 2021

Eine Komödie von Laurent Ruquier
Deutsch von Manfred Langner

Aufgrund der aktuellen Lage wurden die Termine ausgesetzt. Wir bemühen uns derzeit um Ersatztermine.

Die fröhlich-freche Floristin Charlotte hat eine Vorliebe für Schlager und Chansons - ist attraktiv, wenn auch nicht mehr ganz so jung und frisch, wie sie es sich wünschen würde - und sie ist verliebt. Seit fünf Jahren. Doch das Objekt ihrer Leidenschaft, der gut aussehende Valentin sieht in ihr nur einen Kumpel, einen Freund, mit dem man unkomplizierte Abende vorm Fernseher oder beim Fußball verbringen kann, mehr nicht.

All die Jahre hatte sie nie den Mut, Valentin ihre Liebe zu gestehen - doch das soll sich jetzt endlich ändern: Charlotte hat beschlossen, es ihm zu sagen. Heute. In ihrem Blumenladen. Denn wer verstünde sie nicht, die Sprache der Blumen?

Valentin aber kennt weder die Symbolik von Rosen und Männertreu, noch kapiert er, was Charlotte ihm Geheimnisvolles sagen möchte: Hat sie sich in einen Kunden verliebt? Ist sie schwanger? Hauptsache, es ist nichts Unangenehmes, denn er freut sich nach einem anstrengenden Arbeitstag doch nur auf einen richtigen Kumpelsabend.

Aus dem aber wird nichts, denn Charlottes heimliche Liebe bleibt nicht das einzige Geheimnis, das an diesem Abend gelüftet werden soll. Und das die Beziehung der beiden in ein völlig neues Licht setzt...

Kann es platonische Freundschaft zwischen Mann und Frau geben? Muss die Liebe der Freundschaft immer in die Parade fahren? Auf humorvolle Weise - untermalt von viel Musik - geht der französische Autor in dieser schwungvollen Komödie diesen Fragen nach und stellt ein Paar auf die Bühne, das dieses Rätsel beinahe gelöst hätte, wäre da nicht... Amors Pfeil geflogen. 

Er stellt die alte Frage ganz neu: Muss eine Freundschaft zwangsläufig zerbrechen, wenn Liebe ins Spiel kommt?

Eine Produktion der Schauspielbühnen Stuttgart in Zusammenarbeit mit der Komödie im Bayerischen Hof

Diese Nacht – oder nie!} Jürgen Frahm

Darsteller

Charlotte
Valentin
Isabel Varell
Heiko Ruprecht

Regie

Regisseur Ulf Dietrich

Ausstattung

Austattung Dietmar Teßmann

Musik

Musikalischer Leiter Florian Lipphardt

Autoren

Autor Laurent Ruquier

Szenenfotos