Lippenrot

15. November bis 30. November 2021 und 15. Januar bis 08. Februar 2022

Solo für eine grandiose Schauspielerin
und einen kongenialen Musiker
von der „Tannöd“-Autorin Andrea Maria Schenkel
mit Jutta Speidel und Stefan Noelle

Gustav, ein ‘international anerkannter Philanthrop‘, vermögend, sucht via Zeitungsannonce eine Frau. In Ottilie, ebenfalls vermögend, findet er scheinbar die große Liebe. Die Hochzeit folgt in Kürze, doch auf ein extravagantes Lotterleben folgt bald der Ehetrott und ein seltsames Verhalten des  Gatten. Enttäuscht und misstrauisch beginnt Ottilie, schließlich an ihm zu zweifeln.

Und tatsächlich: Sie findet mal ‘einen Hauch Lippenrot an einer Champagnerflöte‘, mal ‘ein samtenes, rotes Strumpfband auf der Chaiselongue‘. Wutentbrannt stellt sie ihn zur Rede. Es endet, wie solche Dinge immer enden: Streit, Tränen, Sherry, noch mehr Streit, noch mehr Tränen, Versöhnung. Doch am plötzlichen Frieden ist etwas faul…

LIPPENROT, das erste Theaterstück aus der Feder von Andrea Maria Schenkel, basiert auf ihrer Kurzgeschichte „Ottilie“. Angelika setzt sich darin mit Briefen und Tagebuchaufzeichnungen einer verstorbenen Verwandten auseinander, die in den 1920er Jahren in Frankfurt, dem mondänen Wiesbaden und New York lebte. Eine Geschichte mit einem mehr als überraschenden Ausgang...

Aufführungsrechte: Theaterstückverlag Brigitte Korn-Wimmer & Franz Wimmer, München

Lippenrot} Alvise Predieri

Darsteller

 
Jutta Speidel
Stefan Noelle

Musik

Klarinette, Gitarre, Saxophon & Percussion Stefan Noelle

Regie

Regisseurin Christina Piegger

Ausstattung

Kostüme Ulrike Schuler